METHODEN

Die gängigsten und in Österreich verwendeten Methoden sind die konventionelle Methode und die Spracherkennung.

Konventionelle Methode

Bei dieser Methode schreiben die SchriftdolmetscherInnen mit einer geräuscharmen Tastatur im 10-Finger-System. Mit Hilfe von Kürzeln wird die Anschlagszahl auf über 400 Anschläge pro Minute gesteigert. Kürzel werden individuell angelegt und verwendet.

Die SchriftdolmetscherInnen sitzen bei dieser Methode meist direkt neben den KlientInnen und können so auch auf deren Wünsche und Fragen eingehen.

Spracherkennung (Respeaken)

Hier verwenden die SchriftdolmetscherInnen eine spezielle Spracherkennungssoftware, die auf die individuelle Sprechweise trainiert wird.

Bei Präsenzeinsätzen, bei denen sich die SchriftdolmetscherInnen im selben Raum befinden, wird mit einer Sylencer-Maske gearbeitet, die die Stimme beim Schriftdolmetschen dämpft.

Bei Onlineeinsätzen werden die SchriftdolmetscherInnen mittels Internetverbindung zugeschaltet und die KlientInnen lesen am eigenen PC, Tablet oder auf einer Leinwand mit.

nach oben